Projekt "IDW" (ICH und DU und WIR)

„Ich und Du und Wir“ ist ein Gewalt-Präventionsprogramm initiiert vom Ministerium für Bildung, Wissenschaft, Jugend und Kultur und dem Schulpsychologischen Dienst, gefördert von der LBS Rheinland-Pfalz und dem Sparkassenverband Rheinland-Pfalz.

Es ist ein Konzept für die Grundschule und dient der Förderung sozialer Kompetenzen. Im Zentrum steht die Persönlichkeitsentwicklung der Kinder. Ziel ist dabei die Selbst- und Fremdwahrnehmung des einzelnen Kindes zu fördern und das Klima einer Klasse insgesamt positiv zu beeinflussen. Der pädagogische Blick wird hierbei auf die Fähigkeiten und Entwicklungsmöglichkeiten der Kinder gelenkt, ist aber nicht problem- sondern ressourcen-orientiert.

„Ich und Du und Wir“ vermittelt aufeinander aufbauend Kompetenzen im Umgang mit sich selbst (ICH), im Umgang mit dem Anderen (DU) und im Verhalten in Gruppen (WIR). Als Form der Kompetenzvermittlung werden Interaktionsspiele gewählt, da das Erleben der angestrebten Fähigkeiten im Vordergrund stehen soll. In den einzelnen Übungen werden Teilbereiche von komplexen Verhaltensweisen fokussiert, die Kontakt, Kommunikation, Kooperation, Angstabbau und Vertrauen fördern sollen.

Interaktionsspiele aktivieren durch ihre klare Struktur das innere Erleben der Kinder, sie ermöglichen ihnen, sich selbst in Interaktionsprozessen kennen zu lernen und den Anderen darin zu erfahren. Im Mittelpunkt dieses Präventionsprojektes stehen die Selbsterfahrung und der für jedes Kind eigene Lernprozess.

„Ich und Du und Wir“ ist ein Programm, das auf längerfristige Prozesse angelegt ist und eine ausdauernde, konsequente Durchführung verlangt.

Unsere Schule nimmt an diesem Programm teil. Das Kollegium hatte im November dazu Fortbildungstage und nimmt von nun an in regelmäßigen Abständen an einer Regionalen AG teil. die mit dem Programm arbeiten wollen, verpflichten sich zu 1 ½ Tagen Fortbildung (entweder

 

K O N Z E P T


Die Bausteine

ICH – das Bild, das ich von mir habe

Ein Training der Selbstwahrnehmung und von Fertigkeiten, das an der eigenen Person ansetzt:
• Selbstwahrnehmung und Wissen über sich selbst
• Selbstwertgefühl und Selbstvertrauen
• Kreativität und Fantasie
• Bewältigung von Stress und Emotionen
• Genuss

DU – wie ich andere wahrnehme und mit ihnen umgehe

Im Umgang mit den Anderen ist wichtig:
• Wahrnehmung des Anderen
• Kommunikation
• Kooperation
• Interaktion Mädchen – Jungen

WIR – Ich in meiner Klasse

Das Verhalten in der Klassengemeinschaft steht im Mittelpunkt:
• Werte- und Normenbewusstsein
• Handlung und Entscheidung
• Kritisches Denken und Standfestigkeit
• Problembewältigung und Konfliktverarbeitung



Das Besondere an „Ich und Du und Wir“


• "Ich und Du und Wir“ ist ein präventiver Ansatz und setzt auf Vorbeugung statt „Reparatur“,
was nicht nur effektiver, sondern auch nachhaltiger ist.

• "Ich und Du und Wir“ wurde von einem multidisziplinären Team aus Pädagogen/-innen und
Psychologen/-innen entwickelt (Institut für schulische Fortbildung und schulpsychologische
Beratung des Landes Rheinland-Pfalz).

• Die „Ich und Du und Wir“ -Bausteine bauen auf entwicklungspsychologischen
Forschungsbefunden zu den Ursachen von aggressivem Verhalten auf.

• „Ich und Du und Wir“ beruht auf einem didaktischen Konzept, das Wissensvermittlung und
praktisches Üben miteinander verbindet, um so den Lernerfolg zu maximieren.

• Die für die Effektivität zentrale Kontinuität und Langfristigkeit von Gewaltprävention wird
dadurch gewährleistet, dass „Ich und Du und Wir“ von den Klassenlehrer(n)/-innen
durchgeführt wird, die vorab eigens fortgebildet werden.

• „Ich und Du und Wir“ ist mehr als Gewaltprävention, da allgemeine soziale
Verhaltensfertigkeiten gelernt und geübt werden sollen.


Ministerium für Bildung, Wissenschaft,
Jugend und Kultur
Abteilung 3 – Referat 9323
Mittlere Bleiche 61
55116 Mainz


gefördert von der LBS Landesbausparkasse Rheinland-Pfalz und dem Sparkassenverband Rheinland-Pfalz.

Zurück